Piwik heißt nun Matomo („Ehrlichkeit“)

Die Macher von Piwik haben sich entschieden mit der Version 3.3.0 ihren Namen in Matomo zu ändern. Der Name Matomo stammte wohl aus dem Japanischen und soll „Ehrlichkeit“ bedeuten. Mit dem Namenswechsel soll sich nichts ändern. Man hat nur entschieden, dass man nach 10 Jahren Entwicklung einen neuen Namen braucht. Ausgesprochen wird der neue Name übrigens wie man ihn im deutschen auch liest.

Außerdem wird anscheinend der Name Piwik auch von anderen Unternehmen benutzt. Durch die Namensänderung will man erreichen, dass der Name einzig und allein für das Open Source Projekt steht.

Markeneintragung

Zusätzlich wird Matomo auch als Marke eingetragen und die Vision des Projektes geschärft. Man möchte eine „international führende Open Source Analyse Plattform werden, die dem Benutzer die volle Kontrolle über seine Daten gibt“. (Übersetzes Zitat aus dem News Eintrag am 09.01.2018)

Mit der Eintragung der Marke kommt aber auch eine Einschränkung. Jedes Unternehmen darf professionelle Services auf Basis von Matomo anbieten, aber darf dabei nicht den Namen Matomo im Unternehmen verwenden. Ich bin mir hier jetzt nicht sicher, ob Sie nicht wollen, dass der Name Matomo in der Unternehmensbezeichnung verwendet werden darf oder ob man mit dem Namen auch nicht für z.B. ein Hosting Produkt werben darf. Falls das Letzte zutrifft, wäre dies schon eine starke Einschränkung, so dass man „Matomo“ Services nur noch vom hauseigenen Serviceanbieter erhalten kann und alle anderen müssen andere Namen erfinden und damit versuchen das Hosting anzubieten. Was aus meiner Sicht nur schwer möglich ist, da es dann ein unbekannter Name ist.
Bin mal gespannt, was da in nächster Zeit noch kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.